wallpaper-intermezzo-01

Vita
Kurzbiografie, Stationen, Ausbildung, Meisterkurse, Archiv

Kurzbiografie

Die Mezzosopranistin Marie Seidler studierte bei Hedwig Fassbender an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt am Main und an der Royal Academy of Music in London. Sie ist Preisträgerin des internationalen Wettbewerbs für Liedkunst der Hugo-Wolf-Akademie Stuttgart und Trägerin des T.-Eipperle-Rieger-Preises. Des Weiteren ist sie Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes und des Britten-Pears Young Artist Programms. Für drei Spielzeiten (von 2016/17 bis 2018/19) war sie festes Ensemblemitglied am Stadttheater Gießen. Zu ihren Rollen zählten Olga in Tschaikowskis EUGEN ONEGIN, Flora in Verdis TRAVIATA, Fatime in Carl Maria von Webers OBERON und Dorabella in Mozarts COSÌ FAN TUTTE, sowie Cherubino in Mozarts LE NOZZE DI FIGARO. Konzertant sang sie unter der Leitung von Michael Hofstetter die Rolle des Annio in Mozarts LA CLEMENZA DI TITO.

Im Sommer 2019 wird sie die Titelpartie in G.F. Händels Oper „Ottone“ bei den renommierten Innsbrucker Festwochen übernehmen. Neben ihrer Operntätigkeit gibt Marie Seidler regelmäßig Liederabende und Konzerte. Diesen Sommer wird sie zum ersten Mal in einem Liederabend bei der vielbeachteten „Schubertíada“ in Vilabertran (Spanien) zusammen mit Manuel Walser und Wolfram Rieger zu hören sein. Im Oktober 2018 sang sie bereits bei der Schubertiade in Barcelona. Im Sommer 2017 sang sie Mahlers „Des Knaben Wunderhorn“ in Nancy mit dem Orchestre Lyrique et Symphonique. Neben der Alten Oper Frankfurt, in der sie mit dem Weihnachtsoratorium von Saint-Saëns und J.S. Bach (I-III) zu hören war, sang sie in renommierten Konzertsälen, wie dem King’s Place in London oder im Rahmen namhafter Festivals, wie dem Schleswig-Holstein Festival, wo sie zusammen mit ihrem langjährigen Duopartner Götz Payer einen Liederabend gab. Die Gießener Produktion COSÌ FAN TUTTE wurde im Oktober bei den Schwetzinger Festspielen aufgeführt. Liederabende führten sie nach Stuttgart zur Internationalen Hugo Wolf Akademie, zum Eppaner Liedsommer unter der Leitung von Brigitte Fassbaender, zu Liedreihen nach Spanien und England. Meisterkurse belegte sie unter anderem bei Graham Johnson und Brigitte Fassbaender.

PDF-Download

Stationen

2019

  • Liederabend mit H. Wolfs Spanischem Liederbuch im Rahmen der renommierten „Schubertíada“ in Vilabertran (Spanien) zusammen mit Manuel Walser (Bariton) und Wolfram Rieger (Klavier)
  • Titelpartie in G. F. Händels Oper „Ottone“ bei den Innsbrucker Festwochen für alte Musik
  • Uraufführung „Alp Arslan“ von Richard van Schoor, Partie der Mutter
  • „La Resurrezione“ von G. F. Händel, Partie der Cleofe, Stadttheater Gießen
  • „Königskinder“ (Urfassung), Partie der Gänsemagd von E. Humperdinck, Stadttheater Gießen

2018

  • Nominierung der OPERNWELT zur Nachwuchskünstlerin des Jahres
  • Le Nozze di Figaro von W.A. Mozart, Partie des Cherubino, Stadttheater Gießen
  • Liederabend im Rahmen der Schubertìada in Barcelona mit Malcolm Martineau
  • Solistin in J.S. Bachs Actus Tragicus unter der Leitung von Rubén Dubrovsky
  • Solistin in der Stiftskirche im Rahmen der Reihe Bach Vokal unter der Leitung von Kay Johannsen
  • Uraufführung der Kinderoper „BaBbel“ von Paula Fünfeck für Mezzosopran Solo, Posaune und Schlagzeug

2017

  • Debüt als Treszka in Emmerich Kálmáns „Ein Herbstmanöver“, Gießen
  • Gastspiel „Così fan tutte“, Rolle der Dorabella im Rokoko-Theater Schwetzingen
  • Liedmatinée bei dem Schleswig-Holstein Festival, Klavier: Götz Payer
  • Gustav Mahlers „Des Knaben Wunderhorn“ in Nancy mit dem Orchestre Lyrique et Symphonique (Opera Lorraine) unter der Leitung von Rani Calderon
  • Teilnahme am Heidelberger Frühling unter der Leitung von Thomas Hampson
  • Debüt als Dorabella in W.A. Mozarts „Così fan tutte“, Gießen
  • Debüt als Bostana in P. Cornelius‘ „Der Barbier von Bagdad“

2016

  • Oratorio de Noel von C. Saint-Saens und das Weihnachtsoratorium Kantaten I-III von J.S. Bach in der Alten Oper Frankfurt neben Simon Bailey unter der Leitung von Jan Hoffmann Kritik I, Kritik II
  • Rolle der Flora in G. Verdis Traviata, Stadttheater Gießen
  • Rolle der Wirtin Josefa in R. Benatzkys "Im Weißen Rössl", Stadttheater Gießen
  • Rolle der Fatime in C.M. Webers konzertanten Aufführung des Oberon unter der Leitung von Michael Hofstetter Kritik
  • Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes Heidelberg
  • Kronos & Kairos „Das Maß der Zeit oder die Gunst der Gelegenheit“, Musiktheaterprojekt in Auseinandersetzung mit Werken von Giovanni Gabrieli, Heinrich Schütz u.a.
  • Carmen unterwegs, Kinderoper der Oper Frankfurt
  • Eröffnungskonzert „Der ganze Hugo Wolf“, internationale Hugo-Wolf-Akademie Stuttgart Kritik
  • Liederabend mit Hilko Dumno bei der Schubertìada in Barcelona Kritik
  • Neujahrskonzert unter der Leitung von Michael Hofstetter mit Christoph Well

2015

  • Trägerin des Trude-Eipperle-Rieger Preises
  • Rolle der Olga in Tschaikowskis Eugen Onegin; Rolle des Annio in Mozarts La Clemenza di Tito, beides Stadttheater Gießen
  • Finalistin des Emmerich Smola Wettbewerbs
  • Stipendiatin des Heidelberger Frühlings (Dozenten: Thomas Hampson, Thomas Quasthoff, Ian Bostridge) Kritik
  • Rolle des Lehrbuben in die Meistersinger von Nürnberg - Richard Wagner, Staatstheater Mainz

PDF-Download

Ausbildung

2013 – 2015

Master of Arts „Hochschule für Musik und darstellende Kunst“, Frankfurt am Main; Prof. Hedwig Fassbender

2012 – 2013

PGcert Royal Academy of Music, London; Prof. Philip Doghan

2008 – 2012

Bachelor of Music „Hochschule für Musik und Tanz Köln”; Prof. Mechthild Georg

PDF-Download

Meisterkurse

Malcolm Martineau, Brigitte Fassbaender, Julius Drake, Helmut Deutsch, Angelika Kirchschlager, Christoph Prégardien und Ingeborg Danz

PDF-Download

Archiv

2014

  • 3. Preis des Internationalen Duo-Wettbewerbs für Liedkunst der Hugo Wolf Akademie Stuttgart, Pianistin: Katharina Thöni

2013

  • Alt-Solo in Purcells „Ode to St. Cecilia“ in Oxford unter der Leitung von John Lubbock
  • Solistin im Rahmen des Händel Festivals in London mit Laurence Cummings
  • Solistin im Kings Place, London mit J.S. Bachs „A-Dur Messe“ unter der Leitung von Laurence Cummings
  • Young Artist des Britten-Pears Festivals in Aldeburgh
  • Liederabend bei Lady Solti zu Ehren von George Soltis 100. Geburtstag, London

2012

  • Operndebüt in der Titelrolle der Oper „L’Enfant et les sortilèges“ von Maurice Ravel, Theater Aachen
  • Improvisations- und Liederabend mit Christoph Prégardien und Michael Gees (aufgenommen vom SWR)

2011

  • konzertante Aufführung und live-Aufzeichnung der Oper „Il Narciso“ von F.A. Pistocchi im WDR Funkhaus (Rolle des Schäfers Lesbino) unter der Leitung von Prof. Kai Wessel und Richard Gwilt (mit Roberta Invernizzi u.a.)

PDF-Download

wallpaper-intermezzo-02

Termine
Aktuell, Archiv

Aktuell

"Le Nozze di Figaro" von Wolfgang Amadeus Mozart
Partie des Cherubino

Premiere: 22.12.18, 19:30 Uhr

Weitere Termine:
25.12.18, 19:30 Uhr
18.01.19, 19:30 Uhr
16.02.19, 19:30 Uhr
10.03.19, 19:30 Uhr
31.03.19, 15:00 Uhr
18.04.19, 19:30 Uhr
18.05.19, 19:30 Uhr
01.06.19, 19:30 Uhr
28.06.19, 19:30 Uhr

Stadttheater Giessen

"La Resurrezione" von Georg Friedrich Händel
Partie der Maria des Kleophas

Premiere: 16.03.19, 19:30 Uhr

Weitere Termine:
24.03.19, 19:30 Uhr
12.04.19, 19.30 Uhr
12.05.19, 19:30 Uhr
30.05.19, 19:30 Uhr
13.06.19, 19:30 Uhr
23.06.19, 15:00 Uhr

Stadttheater Giessen

"Alp Arslan" (Uraufführung) von Richard van Schoor
Partie der Mutter

Premiere: 04.05.19, 19:30 Uhr

Weitere Termine:
10.05.19, 19:30 Uhr
23.05.19, 19:30 Uhr
07.06.19, 19:30 Uhr
21.06.19, 19:30 Uhr
30.06.19, 19:30 Uhr

Stadttheater Giessen

Felix Mendelssohn-Bartholdy: Elias op.70
Altpartie der Königin
Mitglieder des Staatsorchesters Stuttgart
Tobias Horn, Dirigent

Sonntag, 26. Mai 2019, 19 Uhr, Stadtkirche Besigheim

Stadtkirche Besigheim

"Urlicht" - geistliche Lieder im Rahmen des Stiftsmusik-Jubiläums
Liedmatinée im Haus der Musik Stuttgart
Klavier: Götz Payer

29. Juni 2019, 15 Uhr, Fruchtkasten am Schillerplatz, Stuttgart

Stiftsmusik 2019 Stuttgart

Britten Cabaret Songs im Rahmen des Chorfestivals Konstanz
Leitung: Michael Auer
Klavier: Klaus Simon

Fr./Sa., 12./13. Juli 2019, 20 Uhr Rathaushof, Konstanz

Chorfestival Konstanz

Innsbrucker Festwochen der alten Musik
"Ottone" von Georg Friedrich Händel
Partie des Ottone

Innenhof der katholisch-theologischen Fakultät Innsbruck

Vorstellungen:
18.08.19, 20 Uhr
20.08.19, 20 Uhr
22.08.19, 20 Uhr

altemusik.at

Spanisches Liederbuch von Hugo Wolf
mit Manuel Walser, Bariton und Wolfram Rieger, Klavier

29.08.19, Schubertíada in Vilabertran, Spanien

schubertiada.cat

Archiv

2019

Liederabend mit Götz Payer

Konzert: 20.01.19 17.00 Uhr

Ev. Kirche Stuttgart-Mönchfeld

"Königskinder" von Engelbert Humperdinck
Partie der Gänsemagd
(konzertante Aufführung)

Premiere: 10.02.19, 19:30 Uhr

Weitere Termine:
15.02.19, 19:30 Uhr

Stadttheater Giessen

Liederabend mit Götz Payer, Klavier - Klassik in Bad Cannstatt

Konzert: 24.02.19, 19:30 Uhr

Kursaal, Bad Cannstatt

2018

Uraufführung Babbel von Paula Fünfeck

Stadttheater Giessen

12.01.2018

Schubertwoche im Boulez-Saal, Berlin
unter der Leitung von Thomas Hampson

Meisterklasse: 22.-26.01.19

Konzert: 26.01.19, 16 Uhr

boulezsaal.de

Kantatenkonzert in der Reihe Bachvokal
unter der Leitung von Kay Johannsen
Programm:
BWV 157 Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn
BWV 118 O Jesu Christ, meins Lebens Licht
BWV 227 Jesu, meine Freude
BWV 106 Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit (Actus tragicus)

Stiftskirche Stuttgart

Freitag, 23.02.2018

Ein Herbstmanöver
eine Operette von Emmerich Kálmán

Stadttheater Gießen

Alle Termine

BaBbel
Musiktheater für Kinder von Paula Fünfeck
für Mezzosopran, Schlagzeug und Posaune

Stadttheater Gießen

Alle Termine

Liederabend “Verklärte Nacht” in der Reihe Lied und Lyrik
mit Samantha Gaul (Sopran) und Götz Payer (Klavier)

Goethehaus Frankfurt

Samstag, 14.03.18, 19:30 Uhr

Johannespassion von J.S. Bach

Hofheim, Sankt Peter und Paul

Samstag, 25.03.18, 17 Uhr

„Tenebrae“ Passionsmusik im gotischen Hochchor Stabat Mater von Alessandro Scarlatti für Sopran, Alt, 2 Violinen, Violoncello und Orgel

Köln, St. Andreas

Samstag, 28.03.18, 20 Uhr

Der ganze Hugo Wolf VI
Liederabend mit Carine Tinney und Andreas Beinhauer

Paul-Lechler-Saal, Hospitalhof Stuttgart

Samstag, 14.04.18, 19:30 Uhr

"Sternenkinder“ von Martin Christoph Redel
Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz (Uraufführung)

St. Stephanskirche, Konstanz

Freitag, 13.07.18, 20 Uhr

"Mala Vita“ von Umberto Giordano
Partie der Nunzia

Stadttheater Giessen

Premiere am 15.09.18

Liederabend mit Daniel Heide, 20.00 Uhr

Pianosalon Christophori, Berlin

09.10.18

Liederabend mit Malcolm Martineau
im Rahmen der Schubertiade in Barcelona

schubertiada.cat

L'Auditori. Sala 2 Oriol Martorell
21.10.18, 19 Uhr

"BaBbel", Musiktheaterstück für Kinder von Paula Fünfeck
für Mezzosopran, Schlagzeug und Posaune (Wiederaufnahme)

Stadttheater Giessen

November 2018

Liederabend "Maikäfer, flieg..." mit Sebastian Geyer, Bariton und Hilko Dumno, Klavier, 19.30 Uhr

Goethehaus, Frankfurt am Main

14.11.2018

"BaBbel", Musiktheaterstück für Kinder von Paula Fünfeck
für Mezzosopran, Schlagzeug und Posaune (Wiederaufnahme)

Stadttheater Giessen

November 2018

Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach 1 & 4-6, Alt Solo
Camerata Louis Spohr und Essener Bachchor

Erlöserkirche Essen

Konzert am So., 09.12.18, 17 Uhr

2017

Into the woods (Musical von Stephen Sondheim)
Rolle: Lucinda

Stadttheater Giessen

Weitere Vorstellungen:
10. | 31. Dezember 2016
8. Januar 2017
03. | 25. Februar 2017
26. März 2017
9. April 2017
5. Mai 2017
02. | 17. Juni 2017

Oberon (Carl Maria von Weber)
Rolle: Fatime
konzertante Aufführung unter der Leitung von Michael Hofstetter

Stadttheater Giessen

Weitere Vorstellungen:
17. | 22. Dezember 2016
8. Januar 2017
03. | 15. Januar 2017

Der Barbier von Bagdad (Peter Cornelius)
Rolle: Bostana

Stadttheater Giessen

Weitere Vorstellungen:
28. Januar 2017
10. | 23. Februar 2017
11. März 2017
23. April 2017
20. Mai 2017
25. Juni 2017

Così fan tutte (Wolfgang Amadeus Mozart)
Rolle: Dorabella

Stadttheater Giessen

Weitere Vorstellungen:
25. März 2017
1. | 17. | 30. April 2017
24. Mai 2017
11. | 30. Juni 2017

"Des Knaben Wunderhorn" von Gustav Mahler
unter der Leitung von Rani Calderon und dem Orchester Symphonique et Lyrique de Nancy

Salle Poirel, Nancy, Frankreich

22. und 23.06.17 um 20:30 Uhr

Liedmatinée mit dem Pianisten Götz Payer
mit Liedern von de Falla, Wolf, Brahms u.a.

Schleswig-Holstein Musik Festivals

05.08.17 um 13 Uhr, Reithalle Gut Wotersen

Così fan tutte von W.A. Mozart
Rolle: Dorabella, Leitung: Michael Hofstetter

Rokokotheater Schwetzingen

01.10.17 um 19 Uhr

Premiere: Ein Herbstmanöver von Emerich Kálman
Rolle: Tochter Treszka

Stadttheater Giessen

28.10.17 um 20 Uhr

Liederabend mit Daniel Heide

Pianosalon Christophori, Berlin

31.10.17 um 20 Uhr

Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach
Kantaten I, IV, V, VI mit dem Figuralchor und der Kammerphilharmonie Frankfurt

Alte Oper Frankfurt

10.12.2017, 19 Uhr

Premiere: Ariadne auf Naxos von Richard Strauss
Rolle: Dryade

Stadttheater Giessen

16.12.2017, 19 Uhr

2016

Stadttheater Giessen

Neujahrskonzert 2016

La Clemenza di Tito

Stadttheater Giessen

3. Januar 2016, 19:30 Uhr

Bachvesper, Kantate 111 „Was mein Gott will, das g’scheh allzeit“

St. Katharinen, Frankfurt am Main

6. Februar 2016, 17.30 Uhr

Bachvesper, Kantate 111 „Was mein Gott will, das g’scheh allzeit“

Marktkirche, Wiesbaden

7. Februar 2016, 16.30 Uhr

Liederabend mit Götz Payer am Klavier
Schumann Liederkreis Op. 39, Brahms, Quilter u.a.

Kursaal Bad Cannstatt

21. Februar 2016, 18 Uhr

Konzertreihe: Liebesliederwalzer J. Brahms (op. 52 und 65)

Congress Park Hanau, Paul-Hindemith-Saal

22. Februar 2016, 20 Uhr

Konzertreihe: Liebesliederwalzer J. Brahms (op. 52 und 65)

Kammermusikabend Bürgerhaus Schwalbach

23. Februar 2016, 20 Uhr

Konzertreihe: Liebesliederwalzer J. Brahms (op. 52 und 65)

Kammermusikabend, Kundenzentrum Frankfurter Sparkasse

24. Februar 2016, 20 Uhr

Konzertreihe: Liebesliederwalzer J. Brahms (op. 52 und 65)

Kammermusikabend, Kulturforum Dortelweil, Bad Vilbel

26. Februar 2016, 20 Uhr

Liederabend „Und mit Geistesstärke thu ich Wunder auch“ – Balladen
mit Björn Bürger, Bariton und Hilko Dumno, Klavier

Goethehaus, Frankfurt am Main

1. März 2016, 19 Uhr

Liederabend im Rahmen der Debüt-Konzertreihe der Franz-Schubert-Gesellschaft
mit Hilko Dumno

Barcelona

7. März 2016

Hugo-Wolf-Fest "Der ganze Hugo Wolf II" - Liederabend
Ludwig Mittelhammer, Bariton, Emma Moore, Sopran und Marcelo Amaral, Klavier

Kammermusiksaal, Musikhochschule Stuttgart

12. März 2016, 19 Uhr

Liederabend
mit Daniel Heide

Pianosalon Christophori, Berlin

1. April 2016, 20:30 Uhr

Liederabend im Rahmen des Finsterwalder Kammermusik Festivals „Du meine Seele, du mein Herz…“
Lieder von R. Schumann, J. Brahms, A. Dvořák und R. Strauss

Logenhaus, Finsterwalde

3. April 2016, 17 Uhr

7. Sinfoniekonzert, Werke von J.S. Bach, Morton Feldman und Carl Maria von Weber

Stadttheater Giessen

12. April 2016, 20 Uhr

Kronos & Kairos „Das Maß der Zeit oder die Gunst der Gelegenheit“, Musiktheaterprojekt in Auseinandersetzung mit Werken von Giovanni Gabrieli, Heinrich Schütz u.a. (Premiere)

Stadttheater Giessen

14. Mai 2016, 19.30 Uhr

Deutsches Chorfest Stuttgart
Wiegenlieder mit Cornelius Hauptmann, Andreas Weller und Sarah Wegener, Klavier: Götz Payer

Stiftskirche Stuttgart

27. Mai 2016, 20:30 Uhr

Deutsches Chorfest Stuttgart
Wiegenlieder mit Cornelius Hauptmann, Andreas Weller und Sarah Wegener, Klavier: Götz Payer

Stiftskirche Stuttgart

28. Mai 2016, 22:00 Uhr

Partie der Carmen in der gleichnamigen Oper für Kinder

Oper Frankfurt

Mai 2016

Rückert Lieder von G. Mahler
im Rahmen der Verabschiedung des Komponisten Gerhard Müller-Hornbach

HfmdK Frankfurt, Großer Saal

1. Juli 2016, 19:30 Uhr

Stipendiaten-Konzert
des Richard-Wagner-Verbandes der Stadt Heidelberg

10. Juli 2016

Liedfestival „Der Zwerg“
Liederabend mit Emma Moore, Sopran, Marcelo Amaral, Klavier

Sindelfingen (Odeon der SMTT)

2. August 2016, 19:30 Uhr

Ensemblemitglied des Stadttheater Gießen

Stadttheater Giessen

Ab der Saison 2016/17

Jubiläumskonzert: Lied-Fest der Hugo-Wolf-Akademie

Konzertsaal der Stuttgarter Musikhochschule

18.09.16, 17 Uhr

La Traviata (Giuseppe Verdi)
Rolle: Flora

Stadttheater Giessen

10.09.16 (Premiere)

Im weißen Rössl (Ralph Benatzky)
Rolle: die Wirtin vom weißen Rössl

Stadttheater Giessen

01.10.16 (Wiederaufnahme)

Into the woods (Musical von Stephen Sondheim)
Rolle: Lucinda

Stadttheater Giessen

29.10.16

Weihnachtsoratorium I,II,III und VI (J.S.Bach)

Evangelische Schlosskirche Bad König

4. Dezember 2016, 19:00 Uhr

Weihnachtsoratorium I,II,III (J.S.Bach)

Stadttheater Giessen

6. Dezember 2016, 20:00 Uhr

Weihnachtsoratorium I,II,III (J.S.Bach)

Katholische Kirche St. Walburgis, Wetzlar

7. Dezember 2016, 20:00 Uhr

Weihnachtsoratorium I,II,III (J.S.Bach) &
Oratorio de Noël (C. Saint-Saëns)

Alte Oper Frankfurt am Main

11. Dezember 2016, 19:00 Uhr

La Traviata (Giuseppe Verdi)
Rolle: Flora

Stadttheater Giessen

Weitere Termine:
03. | 25. Dezember 2016
13. Januar 2017
11. Februar 2017
05. März 2017
08. April 2017

Im weißen Rössl (Ralph Benatzky)
Rolle: die Wirtin vom weißen Rössl

Stadttheater Giessen

Weitere Vorstellungen:
29. | 5. Dezember 2016
12. März 2017
16. April 2017

wallpaper-intermezzo-05

Presse
Aktuell, Archiv

Aktuell

„Die sängerische Krone aber gebührt Marie Seidler, die mit ihrem frischen Mezzosopran einen leidenschaftlich glühenden Cherubino gibt.“
Opernfreund, 12. Januar 2019 (Michael Demel)
deropernfreund.de

"Zunächst eine Stimme von großer Schönheit, leuchtend, transparent und warmem Mezzosopran. Und dann behält sie bei einer Reihe von lyrischen Liedern die Natürlichkeit in ihrem Gesang ohne künstliche Ergüsse, wodurch jede Phrase in ihre direkte Ausdruckskraft projiziert werden kann.“
„Revista Musical“ (Übersetzung aus dem Katalanischen)

"Mezzosopran Marie Seidler singt "Nächtliche Wanderung" mit so hinreißendem Furor und suggestiver Kraft, dass die Gänsehautwirkung nicht lange auf sich warten lässt: Der Mensch sturmtost vor dem Abgrund - da zieht ein kalter Luftzug durch den Vortragssaal des Hospitalhofs meint man. Zweifellos der fesselndste Moment im sechsten Liederabend der Reihe "Der ganze Hugo Wolf" [...] dafür offenbart Mezzosopran Marie Seidler mit starkem Bühnencharisma, wunderbar dunklem Timbre, elektrisierender Gestaltung und perfekt einsetzenden Lautstärken auch die theatrale Kraft der Liedkunst Hugo Wolfs, nicht nur im Eichendorff-Lied "Die Zigeunerin", in dem sie mit der Kraft einer Carmen begeistert."
Stuttgarter Nachrichten zum einem Liederabend der Hugo Wolf Akademie in Stuttgart, April 2018

Kritiken zur Uraufführung von “BaBbel” von Paula Fünfeck:

“Großen Anteil daran hat Sopranistin Marie Seidler, die als gelbe Latzhosenträgerin Babbel gleich in acht unterschiedliche Rollen schlüpft: mit überschäumender Spielfreude, köstlichem Humor und auf hohem stimmlichen Niveau.” Gießener Allgemeine Kritik

“Marie Seidler, Sängerin am Stadttheater, spricht, singt und schlüpft in gleich acht verschiedene Rollen - von der Erzählerin über einen empörten Ziegelstein, ein aufgeregtes Teichhuhn bis zum erzürnten Gottvater persönlich. Die vielen Tiere spielt sie ganz einfach mit ihren Füßen, die sie nur in verschiedene Socken steckt. Eine große Künstlerin, denn singen, tanzen und gestikulieren gleichzeitig ist gewiss nicht jedermanns Sache, und Marie Seidler füllt ihre Rolle zu hundert Prozent aus.” Gießener Anzeiger Kritik

Kritik zum Weihnachtsoratorium von J.S. Bach in der alten Oper Frankfurt am Main:
"Für die Solopartien hatte man ein hochkarätiges Quartett verpflichtet [...] Die Mezzosopranistin Marie Seidler [erzielte] in der frühen Arie „Bereite dich, Zion“ die eindrücklichste Wirkung."
FAZ, 15.12.17

Kritik zu Emmerich Kálmáns Operette "Ein Herbstmanöver":
"Gesungen wurde auf gutem Niveau, wobei die junge Mezzosopranistin Marie Seidler als Treszka den stärksten Eindruck hinterließ. Sie nahm durch ihre warm timbrierte Stimme, die stets sicher auf dem Atem lag und auch in der Höhe problemlos ansprach, nachhaltig für sich ein."
Opernglas, November 2017

„Marie Seidler in the soubrette part of Treszka not only has the lightness of touch needed, but also a light, well-projected, singing voice.“
Operetta Research Center

Kritiken zu Così fan tutte:
"Die Mezzosopranistin, die ihre Klasse auf der heimischen Musiktheaterbühne längst bewiesen hat, zeigt als Dorabella erneut großes Format und jede Menge Emotionen, um insbesondere mit stimmlicher Farbenfreude zu betören." (Gießener Anzeiger)
www.giessener-anzeiger.de

"Marie Seidler (Dorabella) verfügt trotz ihrer Jugend in der Mittellage über einen ausgereiften Mezzosopran, der an Schönheit nicht zu überbieten ist." (Gießener Allgemeine)
www.giessener-allgemeine.de

Kritiken zu Der Barbier von Bagdad von Peter Cornelius:
"Marie Seidler gefiel als dienstbeflissene Bostana mit wohlklingendem Mezzo."
Opernglas, April 2017

„Einen sehr guten Eindruck hinterließ auch das neue Ensemblemitglied Marie Seidler als Rezias Dienerin Fatime. Mit ihrem warmen und fein fließenden Mezzosopran nahm sie nachhaltig für sich ein, wertete die Partie damit deutlich auf.“
Opernglas, Februar 2017

Archiv

„Mit dem unerwartet nostalgischen „Arabien, mein Heimatland“ und dem orientalisiserenden „Al, al, al, al“ gefällt Marie Seidler als Fatime gleich in zwei sehr verschiedenen Arien.“
Der neue Merker

„In der Mezzosopranistin Marie Seidler, die in den Bach-Arien „Schließe mein Herze“ und vor allem „Schlafe mein Liebster“ mit warmem Wohlklang glänzte […]und im mächtigen Bass Simon Baileys […] hatte [die Sopranistin Naroa Intxausti] gleichgestimmte Partner.“
Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Die junge Mezzosopranistin Marie Seidler ließ als Fatime keine Gelegenheit ungenutzt, um mit ihrer Stimme zu glänzen.“
Gießener Allgemeine

Übersetzt aus dem Katalanischen: „Es war eine Freude, diese intime, fast private Atmosphäre zu genießen mit einer Stimme, wie der von Marie Seidler, die mit ihrem samtigen und reichen Klang eine echte Offenbarung ist.“
Revista Musical Catalana, Barcelona (Schubertiade)

„Auf diesem düsteren Hintergrund erstrahlte die warme Stimme Marie Seidlers in makelloser Klarheit und führte in hoch romantische Gedankenverläufe und Seelenregungen.“
Esslinger Zeitung

„[…] Überragend war in diesem Jahr die Mezzosopranistin Marie Seidler, die perfekte Technik und wunderbar weichen Klang bot“.“
Rhein-Neckar-Zeitung im Rahmen des Heidelberger Frühlings

Neujahrskonzert: Krachledern zum »Harfe Maria«

Artikel vom 04.01.2016 Giessener Allgemeine

Neujahrskonzert: Christoph Well drückt dem Gießener Neujahrskonzert humorvoll seinen bajuwarischen Stempel auf

Thomas Schmitz-Albohn, 02.01.2015, Giessener Anzeiger

Stadttheater: Konzertante Aufführung der Mozartoper "La clemenza di Tito" übertrifft alle Erwartungen

Thomas Schmitz-Albohn, 19.12.2015, Giessener Anzeiger

wallpaper-intermezzo-04

Galerie
Portraits

ZIP-Download [ca. 90MB]

wallpaper-intermezzo-03

Video
Youtube

wallpaper-intermezzo-06

Audio
Oper, Konzert, Lied

G. Rossini

L'Italiana in Algeri - Cruda sorte

L. Delibes

Chanson Espagnole

G. Bizet

Carmen - Habañera

wallpaper-intermezzo-07

Sie erreichen mich:

Privat: marie.seidler@gmx.de

Social media:

wallpaper-intermezzo-08